Systemische Hypnotherapie

In der aufdeckenden Hypnotherapie geht es darum, in der Vorstellung (innere Bilder) über einer gedachten Zeitachse (Timeline) zurückzugehen zu den Ereignissen und Personen, mit denen Sie negative Emotionen und blockierende Muster verbinden.

Dabei ist das Erinnerungsvermögen durch die hypnotische Trance stark erhöht und Sie erleben die auslösenden Situationen innerlich noch einmal.

Es braucht Ihrerseits die Bereitschaft, in die Vergangenheit zurückgehen zu wollen und einen Wegbegleiter, der Sie dorthin und wieder zurückführt. Sie werden dabei unterstützt, die Bilder und die dazugehörigen Gefühle aus Ihrer Vergangenheit hervorzuholen und sich versöhnlich damit auseinanderzusetzen.

Hier wird nicht nur ein positives Gefühl suggeriert, sondern aufgedeckt, was wirklich passiert ist und wo die wirklichen Ursachen liegen.

Mit dem Auffinden der Ursachen ist es nicht getan…

Wenn wir gemeinsam die Ursache für ein belastendes Gefühl gefunden haben, werden Sie mittels einer speziellen Technik diese „alten“ Symptome, die Sie nicht mehr brauchen, aus Ihrem Nervensystem entkoppeln. Dabei passiert der letztlich wirksame therapeutische Schritt, damit Ihre Lebensenergie wieder freier fließen kann.

Nach dem Entkoppeln müssen wir uns nicht mit der Vermutung zufrieden geben nach dem Motto „Wird schon geholfen haben“, sondern wir testen, ob sich die belastenden Gefühle vollständig aufgelöst haben. Wenn nicht, arbeiten wir weiter. Dabei müssen nicht alle Ereignisse ans Licht geholt werden – wichtig ist, das erste Ereignis einer Ereigniskette aufzudecken und die damit verbundenen Gefühle aus dem Nervensystem zu entkoppeln.

Die Ursachen für belastende Gefühle, Gedanken und Verhaltensmuster finden wir in 4 Zeit-Bereichen:

1. Der Zeitraum zwischen Geburt und heute

Belastungen und Störungen, deren Ursachen in diesem Zeitraum zu finden sind nennen wir „traumatisch“ (z. B. prägende Kindheitserlebnisse). Die damit verbundenen Gefühle wurden „am eigenen Leib“ gefühlt und gespeichert.

2. In der Schwangerschaft

Sie sind nicht erst mit der Geburt auf die Welt gekommen – Sie waren schon 9 Monate vorher da. Und dort, in Mutters Bauch, haben Sie bereits Gefühle Ihrer Mutter mitbekommen und gespeichert. Das nennen wir „systemisch-traumatisch“ – Sie haben diese Gefühle zwar am eigenen Körper erlebt, sie gehören aber zum System der Mutter.

3. Das Familien-System

Jeder Mensch ist Teil seiner Familie und je zur Hälfte durch Vater und Mutter entstanden. Durch diese existentielle Zugehörigkeit zu den Eltern und den Ahnen entstehen tiefe Bindungen, durch die – oft völlig unbewusst – auch belastende Gefühle entstehen oder übernommen werden.

4. „Frühere Leben“

Manchmal betreten wir in der Therapie diesen Bereich. Sie müssen dazu Ihr Weltbild nicht verändern. Wir behandeln Bilder aus „früheren Leben“ als Bilder des Unterbewusstseins und arbeiten mit ihnen, wenn sie auftauchen. Inwieweit „karmische“ Bilder „real“ sind, wissen wir nicht – wir wissen nur, dass das Auflösen der damit verbundenen Themen positive Auswirkungen auf „dieses Leben“ hat.

 

Zeitachse

 

Der Kern der Hypnotherapie besteht darin, unterschiedliche Bewusstseinszustände im Klienten gezielt zu induzieren, um in dem jeweiligen Zustand bestimmte Konfliktdynamiken erlebbar zu machen und sie aufzulösen. Der Therapeut führt und begleitet den Klienten entlang einer inneren Zeitachse in verschiedene Bewusstseinszustände seiner früheren Erfahrungen, welche die Ursache für heutige Störungen sind.

Dabei kann der Klient auch in die Identität anderer beteiligter Personen schlüpfen, und aus ihrer Bewusstseins-perspektive zur Lösung des eigenen Konfliktes beitragen.

Mit Hilfe seiner heutigen erwachsenen Ressourcen und der Hilfe des Therapeuten kann er die problematischen Situationen in einer Weise lösen, die ihm aufgrund seiner damaligen begrenzten Möglichkeiten nicht möglich war.

In der Systemischen Hypnotherapie ist der Ausgangspunkt ebenso ein entspannter Körperzustand. Der Fokus liegt hier beim Aufdecken von früheren belastenden Ereignissen – selbst erlebt oder unbewusst übernommen aus dem Familiensystem – die heute noch wirksam sind. Die Hypnose ist ein besonders wirksames Verfahren, um Zugang zu unterbewussten Schichten der Seele und ihrer Konflikte zu bekommen und somit Ausgangspunkt für Veränderung und Heilung.

Bildquellen: © Kleylein, Pixelio